Umgestaltung des Glück-Auf-Platzes

Unser Glück-Auf-Platz ist komplett neu gestaltet worden. Außerdem haben wir die umliegende Straße sowie den ersten Teil des Glück-Auf-Weges gemeinsam mit dem Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) grundhaft ausgebaut. Mit Abschluss der Arbeiten hat Oberbürgermeisterin Simone Luedtke das gesamte Areal gemeinsam mit den weiteren Bauträgern und den beauftragten Planern sowie der Baufirma am Mittwoch, dem 14. August offiziell freigeben. Für die Platzgestaltung des 1.500 Quadratmeter großen Areals konnten wir Mittel aus dem EFRE-Programm „Borna – nachhaltig voran!“ einsetzen.

Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 278.000 Euro, wovon 223.000 Euro Fördermittel der Europäischen Union sind, die restlichen 55.000 Euro bringt die Stadt als Eigenmittel auf.

Der Glück-Auf-Platz wurde im Zuge der Neugestaltung als umfahrbare Einbahnstraße ausgebildet, die ein niveaugleicher Gehweg mit optisch hervorgehobenem Pflaster seitlich begrenzt. Im Rahmen des grundhaften Ausbaus der Straßenbereiche hat der ZBL seinen Kanal erneuert und die dazugehörigen Kanalschächte in der Leipziger Straße ersetzt. Parallel dazu wurden auch die Trinkwasserleitungen sowie die dazugehörigen Hausanschlüsse erneuert.

Im inneren Bereich des Glück-Auf-Platzes ist mit der Neugestaltung ein Tiefgarten nach dem historischen Vorbild aus den zwanziger Jahren entstanden. Dazu gehört auch ein großzügiger Aufenthalts- und Spielbereich mit einem Holzspielhaus, wie es mit den Anwohnern in unserem StadtGespräch im September 2017 vereinbart wurde. Im Aufenthaltsbereich befinden sich nun Sitzbänke, die gesäumt von  Hecken, Staudenbeeten und einer Natursteinmauer, zum Entspannen und Verweilen einladen.

Außerdem haben wir mit dieser Neugestaltung auch die unübersichtliche Parksituation an unserem Glück-Auf-Platz neu geordnet. An der West- und Ostseite des Platzes entstanden Stellflächen für die Anwohner sowie ein Behindertenstellplatz. Damit konnte das gesamte Areal nachhaltig aufgewertet werden, womit sich im Endeffekt natürlich auch die Wohnqualität für alle Bewohner deutlich verbessert. Vor allem um den Geräuschpegel der vierspurigen Leipziger Straße zu reduzieren, ist der Glück-Auf-Platz nun durch grüne Wände von der Leipziger Straße abgekoppelt und es blieben nur noch fußläufige Verbindungen bestehen. Diese Wände sind von Efeupflanzen bewachsen, die in einigen Jahren mit den dahinter stehenden Sträuchern eine durchgehende Hecke bilden werden.   Das führt natürlich auch zu einer nachhaltigen Verkehrsberuhigung des gesamten Areals, das nun ausschließlich über den Glück-Auf-Weg und die Kesselshainer Straße erreichbar ist. Umfangreiche Neuanpflanzungen runden das neue, natürliche Erscheinungsbild des Areals ab, die sich ebenfalls positiv auf die CO2-Bilanz des Wohngebietes auswirken werden. In die neu angelegten Pflanzflächen wurden bestehende Bereiche integriert, um möglichst viel des vorhandenen Bestandes langfristig erhalten zu können.

Zum Abschluss der gesamten Maßnahmen erfolgte gemeinsam mit dem ZBL noch der grundhafte Ausbau des ersten Teils des Glück-Auf-Weges, in dem neben der neuen Asphaltdecke auch die Leitungen und Kanäle des Zweckverbandes komplett erneuert worden sind. Der grundhafte Ausbau der Umfahrung des Glück-Auf-Platzes und des Glück-Auf-Weges wird über das Programm VwV InvestKraft „Brücken in die Zukunft“ gefördert. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 536.000 EUR, davon sind 371.000 EUR Fördermittel, 165.000 EUR bringt die Stadt Borna als Eigenmittel auf.

Damit schlägt das gesamte Vorhaben mit 814.000 Euro zu Buche, wobei Fördermittel in Höhe von 594.000 Euro eingesetzt werden konnten, die Stadt Borna bringt 220.000 Euro Eigenmittel auf. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.