Ziel des Projektes Geschäftsstraßenmanagement ist es, den optischen Leerstand von Gewerbeflächen, insbesondere von Ladengeschäften in der Innenstadt, zu vermindern. Hierdurch soll zum einen die Branchenvielfalt sowie das Gesamterscheinungsbild der Einkaufsstraßen und damit die Einkaufs- und Verweilattraktivität für die Menschen der Stadt und ihrer Gäste erhöht werden. 
Geplant ist der Aufbau einer „Gewerbeflächenbörse“ als Datenbank, in der alle leer stehenden Ladeneinheiten mit den wichtigsten Kontakt- und Raumdaten aufgelistet werden. Interessierten soll hierdurch die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten erleichtert werden. Außerdem soll durch Workshops und saisonale Aktionen, sowohl den Gewerbetreibenden vor Ort als auch den Besuchern und Kunden vermittelt werden, dass die „Schaufenster“ wichtige Aushängeschilder für die Geschäfte „dahinter“ und damit bedeutende Belebungsinstrumente für den Innenstadtbereich darstellen. 

Durch regelmäßigen Erfahrungsaustausch im Rahmen der Umsetzung soll zudem die innerstädtische Händlergemeinschaft nachhaltig gestärkt werden. Die Folge hieraus ist die Entwicklung eines stabilen Händlernetzes und abgestimmter Maßnahmen, welche für die Belebung des innerstädtischen Bereiches eine wichtige Säule darstellen.

Folgende Aktivitäten sind für die Jahre 2010 bis 2013 geplant:

  • Erstellung einer Gewerbeflächendatenbank zu den leer stehenden Gewerbeflächen
  • Workshop zur Schaufenstergestaltung/Leerstandsmanagement mit den Eigentümern und potentiellen Nutzern
  • Gestaltung von 24 Schaufenstern als großen Adventskalender
  • Verbesserung des optischen Erscheinungsbild der nicht genutzten Objekte durch temporäre (Schaufenster-)Gestaltungsmaßnahmen
  • Gestaltungsmaßnahmen im Umfeld der leer stehenden Geschäfte

Erste Maßnahmen sind bereits für 2011 angeschoben:

  • Schaufensterdekorationen für Präsentationszwecke von Handwerksbetrieben und Gewerbetreibenden; bei weiteren Objekten wird mit Werbeträgern, wie übergroßen Einkaufstüten, auf freie Kapazitäten aufmerksam gemacht.
  • Lebendiger Adventskalender in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Am Breiten Teich
  • Erstellung einer Internetseite zur besseren Vermarktung von Leerstehenden Gewerberäumen im Stadtzentrum und dem Abbau des Leerstandes
  • Durchführung eines Studentischen Wettbewerb im Rahmen einer „Sommerakademie“ mit dem Ziel Aufmerksamkeit zu erzeugen, Bornaer zu sensibilisieren, dass etwas in unserer Stadt etwas passiert und sie „lebendig“ ist ,Ideen für Zwischennutzungen zu sammeln und leer stehende Ladenlokale zu gestalten und so zur nachhaltigen Behebung des Leerstandes und damit der Attraktivitätssteigerung der Innenstadt beizutragen.

Laufzeit des Projektes „Geschäftsstraßenmanagement“
Juli 2010 bis März 2013

Der Gewerbeverein führt die angeschobenen Maßnahmen in eigener Regie fort und sichert so die Nachhaltigkeit des Projektes. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok