Am Standort Sauerbruchstraße 1 in Borna-Nord errichtete die Stadt Borna einen Neubau für eine 3-zügige Grundschule mit 4 zusätzlichen LRS-Klassen (für Schülerinnen und Schüler mit Lese-Rechtschreibe-Schwäche) sowie einem Hortangebot für 260 Kinder. Das vorher am Standort bestehende Gebäude der Plattenbauschule vom Schultyp Dresden, die alte Einfeldturnhalle und die Horträume wurden bis Ende 2011 zurückgebaut. Der Grundstein für den Neubau des Schulgebäudes wurde am 16.12.2011 gelegt. Am 18.02.2013 wurde das neue Schulgebäude dann mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres offiziell eröffnet und übergeben.

Mit Bescheid vom 05.11.2010 erhielt die Stadt Borna für den Neubau des Schulgebäudes der Grundschule Borna-Nord eine Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Maximal beläuft sich die Förderung auf einen Betrag in Höhe von 3.496.789,60 Euro.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok