Bis Mitte 2016 wurde in einer ersten Phase ein gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept erarbeitet.

Entscheidend für positive Wirkungen in der Stadt Borna sind die Ideen, Vorhaben und Projektvorschläge, die Vereine, freie Träger und Initiativen entwickeln und einbringen.

Ein ESF-Beirat aus Vertreterinnen und Vertretern der Politik, der Verwaltung, der Träger und der Zielgruppe wird die eingereichten Ideen nach einem transparenten Punktesystem dahingehend bewerten, bei welchen Projekte die größten Wirkungen in den Stadtteilen zu erwarten sind. Die Treffen des ESF-Beirates sind öffentlich.

Das gebietsbezogene integrierte Handlungskonzept wurde durch den Stadtrat beschlossen und bildet die Grundlage für eine Förderung aller Einzelprojekte bis 2020.

 

Download:

Gebietsbezogenes Integriertes Handlungskonzept (GIHK) - Nachhaltige Stadtentwicklung Borna 2014 – 2020

(Stand: 01/2017)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok