Gebietsbezogenes Integriertes Handlungskonzept (GIHK)

Das GIHK ist die Basis für die Beantragung der Gesamtmaßnahme „Borna – nachhaltig voran!“ im operationellen Programm des Freistaates Sachsen EFRE – Nachhaltige Stadtentwicklung in der Förderperiode 2014 bis 2020.

Im Rahmen des Projektes entwickelten alle beteiligten Akteure ein anwendbares und tragfähiges Konzept, das bis in die Details auf die aktuelle Gebietssituation zugeschnitten und abgestellt ist. Ansatzpunkt war eine umfassende Analyse der Ausgangssituation, aus derer Strategien zur Umsetzung innerhalb der einzelnen Handlungsfelder erarbeitet wurden.

Dieses beinhaltet bereits Projekte mit Angaben zu den voraussichtlichen Projektkosten und vorgesehenen Durchführungszeiträumen.

Handlungsfeld 1 – Energieeffizienz:

  • Verringerung des CO2-Ausstoßes
  • Verbesserung der energetischen Bilanz öffentlicher Gebäude
  • Ausbau und Nutzung regenerativer Energien im Wärmebereich
  • Maßnahmen zur Minderung verkehrsbedingter CO2-Emissionen

Handlungsfeld 2 – Umwelt:

  • Förderung der Ressourceneffizienz sowie Erhalt und Schutz der Umwelt
  • Nutzbarmachung brachliegender Flächen

Handlungsfeld 3 – Armutsbekämpfung:

  • Sanierung sowie wirtschaftliche und soziale Belebung zur Reduzierung der Abwanderung
  • Überwindung demografischer und sozialer Defizite
  • Maßnahmen, die das Wohnumfeld und die vorhandene öffentliche Infrastruktur modernisieren

Handlungsfeld 4 – Programmbegleitung/Öffentlichkeitsarbeit:

  • Unterstützung der Stadt Borna bei der Vorbereitung, Durchführung und Abrechnung der einzelnen Projekte
  • Anknüpfend an die zurückliegende EFRE-Förderperiode wird ein gezieltes, programmbegleitendes Informations- und Begleitungsprogramm platziert.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok